Videokundgebung vor dem Mietshaus Hermannstraße 232 Ecke Biebricher Straße

Am Dienstagabend, den 14.10.14 fand in der Biebricher Straße vor dem Wohnhaus Hermannstraße 232 eine Videokundgebung im Rahmen der stadtpolitischen Aktionswoche des Berliner Ratschlags statt. Der Immoblieninvestor Berlin Aspire Real Estate hat das Eckhaus vor über zwei Jahren gekauft. Seitdem werden die Mieter*innen vom Eigentümer und der Hausverwaltung BEARM vertreten durch deren Geschäftsführer, dem Entmietungsspezialisten Frank Emuth, unter Druck gesetzt, um sie zum Auszug zu drängen.

Ungefähr hundert Interessierte sahen mit uns den Film Mietrebellen von Gertrud Schule Westenberg und Matthias Coers. Außerdem gesellten sich zahlreiche Passant*innen zu uns oder deckten sich mit Infomaterialien zu mietrechtlichen Fragen und zu den miesen Geschäftspraktiken von Berlin Aspire Real Estate ein. Bisher konnte Berlin Aspire als eher unbekannter Akteur der Verdrängung im Verborgenen agieren. Diese Zeiten sind nunmer vorbei: Die Mieter*innen aus den verschieden Aspire-Häuser schließlich sich zusammen und wehren sich gemeinsam!

Der Redebeitrag von der Videokundgebung ist auf der Seite der Stadtteilinitiative Café Reiche dokumentiert.